Steuertipps

Ausbildung

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Cartoon des Monats
Arbeitszimmer und Steuer IArbeitszimmer und Steuer IIArbeitszimmer und Steuer III
Arbeitszimmer und Steuer I
Arbeitszimmer und Steuer II
Arbeitszimmer und Steuer III
bpw Mediathek

Aktuelle bpw-Steuertipps als Video in Zusammenarbeit mit erzTV finden Sie hier.

 


Aber auch das klassische Buch hat nicht ausgedient.

Hier geht's zu unseren Veröffentlichungen.

Häusliches Arbeitszimmer – Kostenabzug bei
Selbständigen trotz weiterer Arbeitsplätze im Betrieb

Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer sind nicht steuerlich abziehbar, wenn ein Arbeitsplatz im Betrieb zur Verfügung steht. Dieser Arbeitsplatz muss für die „Erledigung büromäßiger Arbeiten“ geeignet sein. Ansonsten sind an einen solchen Arbeitsplatz grundsätzlich keine weiteren besonderen Anforderungen zu stellen. Insbesondere muss es sich nicht um einen abgeschlossenen Arbeitsbereich handeln. Aber: der Arbeitsplatz muss „so beschaffen sein, dass der Steuerpflichtige auf das häusliche Arbeitszimmer nicht angewiesen ist“. Das stellt der Bundesfinanzhof unter Berufung auf diverse frühere Rechtsprechung in seinem aktuellen Urteil vom 22.2.2017 (III R 9/16) fest. Ob das der Fall ist, muss in jedem einzelnen Fall „konkret“ festgestellt werden, wofür gerade bei Selbständigen aber enge Grenzen gelten. So weist der Bundesfinanzhof darauf hin, dass es dem Selbständigen ja grundsätzlich immer selbst überlassen bleibt, sich einen zumutbaren Arbeitsplatz im Betrieb zu schaffen. Auch die Tatsache, dass er trotzdem am Wochende lieber zuhause arbeitet, begründet für sich allein keine zwingende Notwendigkeit. Trotzdem haben die Richter im konkreten Einzelfall entschieden, dass das häusliche Arbeitszimmer eines Logopäden mit zwei Praxisstandorten für Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten erforderlich war. Im vorliegenden Fall standen in den Praxen zwar Computer und Schreibtische zur Verfügung. Da diese sich jedoch in den Behandlungszimmern befanden und dort angestellte Behandler tätig waren, konnten die Räume nicht gleichzeitig für die zeitnah erforderlichen, vertraulichen Bürotätigkeiten (mit Patienten- und Lohndaten) genutzt werden. D.h. in vergleichbaren Fällen lohnt sich noch einmal ein Blick auf die Zumutbarkeit des „anderen Arbeitsplatzes“ in Betrieb oder Praxis.

Hier geht’s zum BFH-Urteil III R 9/16 vom 22.2.2017 und zu einer kurzen Zusammenfassung in der Pressemitteilung Nr. 26 vom 19.4.2017 dazu.

Weitere aktuelle Hinweise zum Häuslichen Arbeitszimmer bei Nutzung durch mehrere Personen finden Sie hier.

http://www.bpw-online.de/steuertipps/haeusliches-arbeitszimmer-kostenabzug-bei-selbstaendigen-trotz-weiterer-arbeitsplaetze-im-betrieb.html