Steuertipps

Ausbildung

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Cartoon des Monats
Da sinse at widder - Alaaf -
Da sinse at widder - Alaaf -
bpw Mediathek

Aktuelle bpw-Steuertipps als Video in Zusammenarbeit mit erzTV finden Sie hier.

 


Aber auch das klassische Buch hat nicht ausgedient.

Hier geht's zu unseren Veröffentlichungen.

Muster für Spendenbescheinigungen

Steuerliche werden nur Spendenbescheinigungen anerkannt, die nach den Vorschriften und verbindlichen Text-Mustern des Bundesfinanzministeriums gem. BMF-Schreiben vom 07.11.2013 ausgestellt wurden. Die Anwendung ist seit 01.01.2015 verpflichtend und die Muster sind zwingend im genauen Wortlaut zu verwenden. Die wichtigsten Muster für gemeinnützige Einrichtungen (z.B. Vereine, gGmbH) finden Sie hier:

Mehr zum Hintergrund finden Sie hier.

Die Hinweise sind nunmehr genauestens zu beachten, da alle Übergangsregeln bereits am 31.12.2014 ausgelaufen sind (vgl. zuletzt Schreiben vom 26. März 2014).

 

Spendenbescheinigungen per Mail versenden

Auch das Besteuerungsverfahren passt sich der Digitalisierung an. Jetzt werden auch per Mail übermittelte Spendenbescheinigungen beim Spender für den Steuerabzug anerkannt. Das erleichtert die Arbeit für Kassenwarte und Schatzmeister gemeinnütziger Organisationen und ist außerdem kostensparend. Voraussetzung ist nach wie vor, dass die übermittelten Dateien dem amtlichen Spendenvordruck entsprechen und schreibgeschützt sind. Einzelheiten erfahren Sie im BMF-Schreiben vom 06.02.2017 dazu.

 

Verzicht auf Auslagenersatz: wann können Aufwandsspenden und Rückspenden anerkannt werden? – Neues BMF-Schreiben aus 2016 bringt es noch mal auf den Punkt

Viele Ehrenamtler fragen, ob sie nicht anstelle von Auslagenersatz eine Spendenbescheinigung z.B. für Ihren Zeiteinsatz bekommen können, wenn sie z.B. unentgeltlichen Deutschunterricht geben oder die Website ihres Vereins pflegen. Dazu ist gleich vorweg zu sagen: das geht so einfach nicht. Für die „Mühen“ allein gibt es keine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung. Möglich ist das aber als sog. „Rückspende“. D.h. der Ehrenamtler muss erst einen Anspruch - z.B. auf eine steuerfreie Ehrenamtspauschale (bis 720 € im Jahr) oder Übungsleiterpauschale (bis 2.400 € im Jahr) - erworben haben. Wenn er/sie dann darauf „zeitnah“ verzichtet, kann für diesen Verzicht eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Weitere Voraussetzung ist, dass der Verzicht nicht nur pro forma erfolgt. D.h. er darf nicht von vornherein vereinbart sein und der Verein, die gemeinnützige Organisation muss auch so flüssig sein, dass sie den Betrag auch tatsächlich hätte zahlen können. Die Spendenbescheinigung ist dann nach dem Muster für Geldzuwendungen auszustellen und anzukreuzen, dass es sich um den Verzicht auf Aufwendungsersatz handelt. Fertig.

Das Verfahren wurde bereits detailliert im Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 25.11.2014 unter der Überschrift Steuerliche Anerkennung von Spenden durch den Verzicht auf einen zuvor vereinbarten Aufwendungsersatz (Aufwandsspende) bzw. einen sonstigen Anspruch (Rückspende) beschrieben. Jetzt wurden speziell die Regeln für Rückspenden von Aufwendungsersatz noch einmal zusammengefasst. In dem aktuellsten Schreiben des Bundesfinanzministers wird speziell auch festgelegt, was unter „zeitnah“ zu verstehen ist: im Normalfall sind das drei Monate nach Fälligkeit der Forderung, bei regelmäßigen (monatlichen) Tätigkeiten reicht einmal im Jahr. Die genauen Einzelheiten können Sie dem Schreiben des Bundesfinanzministers vom 24.08.2016 mit Ergänzungen zu Aufwandsspenden und Rückspenden entnehmen.

07.02.2017 DB

http://www.bpw-online.de/steuertipps/infos-fuer-gemeinnuetzige-einrichtungen.html