Steuertipps

Ausbildung

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Cartoon des Monats
Da sinse at widder - Alaaf -
Da sinse at widder - Alaaf -
bpw Mediathek

Aktuelle bpw-Steuertipps als Video in Zusammenarbeit mit erzTV finden Sie hier.

 


Aber auch das klassische Buch hat nicht ausgedient.

Hier geht's zu unseren Veröffentlichungen.

Steuertipps06.08.2015

BFH bremst Betriebsprüfer: Kein Zeitreihenvergleich bei ordnungsmäßiger Buchführung in der Gastronomie (Az. X R 20/13)

In einem am 22. Juli 2015 veröffentlichten Urteil hat der Bundesfinanzhof die Anforderungen an die Schätzung mittels eines Zeitreihenvergleichs festgelegt und damit für mehr Rechtssicherheit bei Betriebsprüfungen im Gaststättengewerbe gesorgt. In der Gastronomie geht seit einigen Jahren das Schreckgespenst des „Zeitreihenvergleichs“ um. Bei dieser statistisch begründeten Schätzmethode ermittelt der Betriebsprüfer die Wochen mit dem höchsten Rohgewinnaufschlag und rechnet dieses Superergebnis dann aufs ganze Jahr hoch. So kommt man kurz und schmerzlos zu astronomischen und utopischen Schätzergebnissen – denn es gibt ja auch mal schlechte Tage. Dieser beliebten Praxis hat der Bundesfinanzhof mit einem aktuellen Urteil vom 25.03.2015, Az. X R 20/13, jetzt entscheidende Grenzen gesetzt. Wichtigste Feststellung in der zusammenfassenden Pressemitteilung vom 22. Juli 2015: „Bei einer formell ordnungsmäßigen Buchführung ist der Zeitreihenvergleich zum Nachweis materieller Mängel der Buchführung von vornherein ungeeignet.“ Und: „Ist die Buchführung zwar formell nicht ordnungsgemäß, sind aber materielle Unrichtigkeiten nicht konkret nachgewiesen, sind andere Schätzungsmethoden vorrangig“. D.h. es kommt z.B. die – zugegebenermaßen mühsamere – Nachkalkulation wieder zu Ehren. Betroffene sollten aber nicht zu früh jubeln: An die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung werden strenge Maßstäbe angelegt. So müssen z.B. auch die Organisationsunterlagen und Programmierprotokolle zu den Kassensystemen vorgelegt werden.

Hier geht‘s zum vollständigen Urteil des BFH vom 25. März 2015, Aktenzeichen X R 20/13.

http://www.bpw-online.de/steuertipps/kein-zeitreihenvergleich-bei-ordnungsmaessiger-buchfuehrung-in-der-gastronomie-az-x-r-2013.html