Steuertipps

Ausbildung

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Cartoon des Monats
Da sinse at widder - Alaaf -
Da sinse at widder - Alaaf -
bpw Mediathek

Aktuelle bpw-Steuertipps als Video in Zusammenarbeit mit erzTV finden Sie hier.

 


Aber auch das klassische Buch hat nicht ausgedient.

Hier geht's zu unseren Veröffentlichungen.

Steuertipps06.07.2012

Vermögen sichern: bpw Vorsorgeberatung

Über Krisen in der Welt, insbesondere in Europa, über die Zukunft des EURO und vieles mehr wird täglich in den Nachrichten berichtet. Hinzu kommen persönliche Sorgen über die eigene Zukunft, möglicherweise auch hinsichtlich des eigenen Arbeitsplatzes, der Sicherung der eigenen Existenz. Deshalb ist es ratsam, darüber nachzudenken, wie das bisher aufgebaute Vermögen gesichert werden kann, nämlich zur eigenen Absicherung im Alter, aber auch zur Absicherung der gesamten Familie, auch hinsichtlich von geplanten Schenkungen oder späteren Erbschaften.

Hellsehen können auch wir nicht; wir können Ihnen auch nicht den sicheren Tipp für eine Vermögensanlage geben. Das ist auch nicht unsere Aufgabe. Wir können mit Ihnen jedoch erörtern, welche Instrumente zur Alterssicherung existieren und wie Sie steuerlich gefördert bzw. belastet werden. Immer wieder spüren wir die Überraschung der Mandantschaft, wenn es um die Frage der Besteuerung und/oder der Krankenkassenpflicht von Betriebsrenten geht. Oft wird der Unterschied zwischen den typischen Sozialversicherungsrenten, bei denen heutzutage mehr als 50%, ja schon mehr als 60% der Auszahlung besteuert werden, und anderen kapitalgebundenen Renten nicht bewusst gesehen. Es ist frühzeitig zu klären, wie man seine Alterssicherung aufbaut und welche steuerlichen Folgen dann später entstehen. Hierbei sollte nicht nur an das Geldvermögen gedacht werden. Wie sieht es alternativ mit der sog. Betonrente aus, die eine Immobilie abwerfen kann.

Je nach Lebenssituation steht nicht nur die eigene Absicherung an, sondern es ist die Familie mit abzusichern. Häufig steht im Blickpunkt der Ehepartner, aber was noch schwieriger zu handhaben ist: der Lebenspartner. Welche finanziellen Absicherungen bestehen und wie sind die steuerlichen Folgen, da die „hohen“ Freibeträge im Erbfall nur für den Ehepartner bzw. die eingetragene Lebenspartnerschaft gewährt werden, nicht für den Partner, mit dem man im Alter zusammenlebt.

Häufig besteht auch der Wunsch, weitere Familienangehörige oder auch andere Personen oder Institutionen frühzeitig finanziell bei deren Vorhaben zu unterstützen. Warum soll man nicht bereits jetzt der Tochter oder dem Sohn beim Aufbau einer selbständigen Existenz oder beim Kauf einer Wohnung helfen? Was gilt, wenn es sich um eine Nichte oder um einen Neffen handelt? Wie bereite ich mich selber auf Krisensituationen, etwa Pflegefall oder auf die letzte Situation im Leben, den Tod, vor? Wie sollte ich mein Testament aus steuerlicher Sicht verfassen und vielleicht einen Testamentsvollstrecker einsetzen, damit wirklich das geschieht, was mein (letzter) Wille ist?

Vielfältige Vermögenssituationen müssen überprüft werden, müssen gegebenenfalls neu überdacht oder an neue Lebenssituationen angepasst werden. Steuerberater beantworten hier als neutrale, unabhängige Ansprechpartner nicht nur steuerliche Fragen, sondern helfen auch bei vorausschauenden Planungsrechnungen im privaten und betrieblichen Bereich.

Die Fragen um die Vermögenssicherung für die Familie und im Betrieb können nie zu früh gestellt werden, hoffentlich jedoch nicht zu spät.

http://www.bpw-online.de/steuertipps/vermoegen-sichern-bpw-altersvorsorge.html