BÖTTGES-PAPENDORF-WEILER · Steuerberater Wirtschaftsprüfer · Partnerschaftsgesellschaft mbB

Umsatzsteuersenkung

BMF-Schreiben zur Umsatzsteuersenkung beantwortet viele Einzelfragen

Heute hat das Bundesfinanzministerium die endgültige Fassung des Anwendungsschreibens zur Mehrwertsteuersenkung ab 1. Juli 2020 veröffentlicht. Den Text des BMF-Schreibens finden Siehier.

Was Sie als Unternehmer wissen müssen

Am 1. Juli 2020 sinken die Umsatzsteuersätze allgemein von 19%/7% auf 16%/5%, um die Wirtschaft nach der Corona-Krise beim Wiederaufbau zu entlasten. Das kann durch Ankurbelung der Nachfrage sein, wenn die Mehrwertsteuersenkung an die Kunden weitergegeben wird, oder durch Erhöhung der Marge nach Steuern für die Unternehmer, wenn die Bruttopreise gleich bleiben. Wahrscheinlich ist in der Praxis ein gemischter Effekt je nach Produkt und Branche zu erwarten.

Was sich einfach und schlüssig anhört, ist in der praktischen Umsetzung allerdings durchaus komplex. Die Umsatzsteuersenkung betrifft alle Unternehmer sowohl bei der Abrechnung der eigenen Lieferungen und Leistungen wie auch beim Vorsteuerabzug. Noch ist das Gesetz nicht verabschiedet, aber die bevorstehende Umsatzsteuersenkung ist in aller Munde. 


Wir haben daher für Sie mit allen Vorbehalten über ungelegte Eier schon einmal eine Erstinformation zur Senkung der Umsatzsteuer zusammengestellt, die Sie hier nachlesen können.